Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Erholung an den Aktienmärkten hat den Euro am Dienstag wieder über die Marke von 1,27 US-Dollar getrieben. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2724 Dollar. Am Morgen war der Euro zeitweise bis auf 1,2626 Dollar abgesackt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2680 (Montag: 1,2700) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7886 (0,7874) Euro.
"Die Risikobereitschaft der Anleger bleibt der bestimmende Faktor", sagte Devisen-Expertin You-Na Park von der Commerzbank. Mit der wieder etwas freundlicheren Stimmung an den Aktienmärkten habe der Euro am Nachmittag etwas an Boden gut gemacht. Allerdings bremsten die weiter schwelenden Schuldenprobleme in der Eurozone und dabei insbesondere in Griechenland weiterhin die Auftriebskräfte. Der US-Aktienmarkt zeigte sich nach positiven Daten zum Verbrauchervertrauen am Nachmittag etwas erholt.
Die US-Konjunkturdaten lieferten aus Sicht von Expertin Park insgesamt allerdings ein eher gemischtes Bild. Während sich das Verbrauchervertrauen im August stärker als erwartet aufgehellt und die Immobilienpreise etwas stärker zugelegt hatten als erwartet, trübte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago etwas stärker als erwartet ein. Insgesamt überwiege weiterhin die Unsicherheit über die künftige konjunkturelle Entwicklung in der grössten Volkswirtschaft der Welt. Die Sorge vor einem erneuten Abgleiten der US-Wirtschaft in eine Rezession sei durch die Daten nicht ausgeräumt worden. Eine Richtungsentscheidung könnte der US-Arbeitsmarktbericht für August am Freitag liefern. Ein deutlicher Stellenaufbau in der Privatwirtschaft könnte die Sorge vor einer erneuten Rezession dämpfen.
Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82480 (0,81650) britische Pfund , 107,07 (107,54) japanische Yen und 1,2935 (1,3055) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.246,00 (Freitag: 1.235,00) Dollar gefixt. Am Montag war dieser Preis wegen eines Feiertages nicht festgestellt worden. Der Kilobarren Gold kostete am Dienstag 31.000,00 (Vortag: 30.700,00) Euro./jha/he/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???