Navigation

DEVISEN: Euro reduziert Kursverluste zum US-Dollar

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2010 - 21:01 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat seine Verluste zum US-Dollar am Montagabend etwas reduziert. Nachdem die Gemeinschaftswährung zeitweise bis auf 1,3153 Dollar abgerutscht war, schaffte sie zuletzt wieder den Sprung über die Marke von 1,52 Dollar und kostete 1,3206 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3238 (Freitag: 1,3315) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7554 (0,7510) Euro.
Marktteilnehmer erklärten die Stärke des Greenback mit der überraschend aufgehellten Stimmung der Einkaufsmanager im Verarbeitenden US-Gewerbe, das in einem gestiegenen ISM-Index zum Ausdruck gekommen ist. Zudem belasteten den Euro Sorgen, ob das geschnürte Hilfspaket im Volumen von 110 Milliarden Euro Griechenland den Weg aus der Schuldenkrise ebnen kann. Es wird vor allem an den versprochenen Lohnkürzungen gezweifelt./ag/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?