Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Euro ist am Donnerstag im US-Handel über 1,29 US-Dollar gestiegen. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,2903 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2828 (Mittwoch: 1,2703) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7795 (0,7872) Euro.
"Der Wind am Devisenmarkt hat in den letzten Tagen gedreht", sagte Experte Klaus Gölitz vom Bankhaus M.M. Warburg. Nachdem der Euro im Zuge der europäischen Schuldenkrise stark unter Beschuss gestanden hatte, blicken die Anleger nun wieder stärker auf die fundamentale Lage. "Vor allem zuletzt ungünstige Konjunkturdaten aus den USA setzen den Dollar zusehends unter Druck", sagte Gölitz./he/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???