Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs ist angesichts der Verunsicherung der Märkte vor der Veröffentlichung des europäischen Bankenstresstests im Nachmittagshandel deutlich gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Freitag zuletzt mit 1,2807 US-Dollar gehandelt. Nach einem deutlich besser als erwartet ausgefallenen ifo-Geschäftsklimaindex war der Euro im Mittagshandel noch zeitweise bis auf 1,2967 Dollar geklettert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2897 (Donnerstag: 1,2850) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7754 (0,7782) Euro.
"Vor der Veröffentlichung des Banken-Stresstests in der Europäischen Union herrscht noch grosse Verunsicherung an den Märkten", sagte Antje Praefcke, Devisenexpertin bei der Commerzbank. Viele Investoren aus Europa hätten vor der Veröffentlichung noch ihre Bestände abgebaut. Vor dem Wochenende wollte niemand Kursverluste riskieren. Zudem hätten Pressemeldungen über die Kriterien der Stresstest den Markt belastet. "Ein zu gutes Ergebnis könnte für den Euro sogar negativ sein, wenn sich die Ansicht durchsetzt, dass der Test zu lasch war", sagte Praefcke.
Im Vormittagshandel war der Euro noch durch den starken Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindex im Juli beflügelt worden. Der wichtigste Frühindikator der deutschen Wirtschaft war so stark gestiegen wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Ifo-Chef Hans-Werner Sinn sprach gar von "Partylaune" in der deutschen Wirtschaft. Praefcke erwartet jedoch nicht, dass die positiven Daten aus Deutschland den Euro nachhaltig unterstützen werden. Die südlichen Länder der Eurozone würden der Entwicklung in Deutschland zu stark hinterherhinken.
Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,8327 (0,84280) britische Pfund , 112,48 (111,57) japanische Yen und 1,3488 (1,3418) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für eine Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.190,50 (1.199,50) Dollar gefixt. Der Kilobarren Gold kostete 29.530,00 (29.510,00) Euro./jsl/bgf/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???