Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat sich am Freitag von zwischenzeitlichen Verlusten erholt und hat wieder die Marke von 1,39 US-Dollar ins Visier genommen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3895 Dollar. Der Markt schaut derzeit auf den EU-Gipfel der Staats- und Regieurngschefs, sagten Börsianer. Von dort erhofften sich die Anleger Impulse für den Eurokurs. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,3773 (Donnerstag: 1,3817) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7261 (0,7238) Euro.
Die 17 Euro-Staaten werden sich künftig bei der Haushalts-, Steuer- und Sozialpolitik enger abstimmen. Auf einen entsprechenden "Pakt für den Euro" einigten sich die Euro-Staats- und Regierungschefs, die künftig gemeinsame Ziele bei Haushalten, Renten und Steuern setzen wollen./la/fn

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???