Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Euro ist am Mittwoch erstmals weniger als 1,28 Franken wert gewesen. Am Vormittag rutschte die Gemeinschaftswährung im Tief auf 1,2782 CHF ab. Auch andere Währungen werten gegenüber dem Franken ab. So nähert sich der US-Dollar erneut der Parität, nachdem diese letztmals Ende 2009 erreicht wurde.
Nach gerade mal drei Handelstagen scheine der US-Arbeitsmarktbericht in Vergessenheit und in weite Ferne gerückt zu sein, sagten Händler. Die Anleger seien wieder deutlich risikoscheu und stiessen den Euro ab. Auf der Suche nach sicheren Anlageklassen flüchteten die Investoren wieder verstärkt in die beiden alten Bekannten: Den Schweizer Franken und den japanischen Yen.
Händler machten für die Nervosität am Markt unter anderem anstehende Konjunkturdaten aus der Eurozone an. Am Mittwoch stehen unter anderem BIP-Revisionen aus Europa auf der Agenda. Vor allem die Daten der Problemkandidaten Griechenland, Portugal und Ungarn stehen im Fokus der Marktteilnehmer, hiess es.
Der Euro notiert um 09.45 Uhr bei 1,2788 und der Dollar bei 1,0072 Franken.
ra/dr

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???