Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro ist am Mittwoch nach seinem Höhenflug am Vortag wieder unter die Marke von 1,30 US-Dollar gesunken. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,2990 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7697 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch zeitweise 1,3022 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2850 (Montag: 1,2801) Dollar festgesetzt.
Die leichten Kursverluste des Euro seien auf Gewinnmitnahmen zurückzuführen, sagten Händler. Im Fokus am Devisenmarkt stünden jedoch die Dollar-Stützungskäufen der japanischen Notenbank in der Nacht zum Mittwoch. Es war die erste Devisenmarkt-Intervention der Japaner seit März 2004. Diese hatten den Yen sowohl zum Dollar als auch zum Euro unter Druck gebracht. Der Dollar war zuvor gegenüber der japanischen Währung bis auf 82,87 Yen gefallen. So wenig wie seit rund 15 Jahren nicht mehr. Nach der Intervention stieg der Dollar bis auf 85,13 Yen./jsl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???