Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat sich am Freitag nicht über der Marke von 1,26 US-Dollar halten können. Im Tagesverlauf fiel die europäische Gemeinschaftswährung, die von enttäuschenden Daten vom US-Arbeitsmarkt profitiert hatte, wieder etwas zurück und war zuletzt noch 1,2539 Dollar wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2548 (Donnerstag: 1,2328) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7969 (0,8112) Euro.
Laut Experten richtet sich der Fokus von den Wirtschaftsproblemen in der Eurozone zunehmend auf die möglicherweise stockende Erholung der US-Wirtschaft. "Der Markt nimmt zunehmend wahr, dass die US-Erholung an Schwung verliert", sagte etwa Greg Salvaggio von Tempus Consulting in Washington. Zuvor sei man davon ausgegangen, dass die dortige Wirtschaft unabhängig von Ereignissen im Rest der Welt am schnellsten vorankommen werde.
RX/gl/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???