Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro ist am Montag wieder über die Marke von 1,28 US-Dollar gestiegen. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung zeitweise 1,2808 Dollar und damit knapp einen Cent mehr als am Freitag. Zuletzt gab der Euro wieder etwas auf 1,2792 Dollar nach. Ein Dollar war 0,7815 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2725 (Donnerstag: 1,2715) Dollar festgesetzt.
Händler begründeten die festere Verfassung des Euro mit robusten Konjunkturdaten aus China. Ein kräftiges Wachstum der Weltwirtschaft sei tendenziell besser für den Euroraum, hiess es bei der Commerzbank. Von fundamentaler Seite gebe es aber kaum Neues nach der datenarmen letzten Woche. Und auch die am Wochenende vereinbarten strengeren Eigenkapitalvorschriften für die Banken (Basel III) haben aus Sicht der Commerzbank für den Devisenmarkt zum Wochenstart kaum mehr als symbolische Bedeutung. Denn die Übergangsvorschriften liessen einen langsamen Wechsel zu den neuen Anforderungen zu./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???