Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat am Donnerstag seinen Sinkflug fortgesetzt und ist unter die Marke von 1,41 US-Dollar gefallen. Am Donnerstagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,4091 Dollar und damit rund einen Cent weniger als am Vorabend. Ein Dollar kostete zuletzt 0,7097 Euro. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag noch auf 1,4292 (Dienstag: 1,4448) Dollar festgesetzt.
Damit hat der Euro seit Mittwochmorgen rund drei Cent an Wert verloren. Grund ist die starke Verunsicherung wegen der Griechenland-Krise, die sich zusehends zu einer politischen Krise ausweitet. Als Reaktion auf die heftigen Proteste in der Bevölkerung will Regierungschef Giorgos Papandreou sein Kabinett umbilden und am Wochenende im Parlament die Vertrauensfrage stellen. Sollte Papandreous Regierung scheitern, wäre das ein erheblicher Rückschlag für das dringend benötigte zweite Rettungspaket, kommentierte die Commerzbank./bgf/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???