Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Euro hat zu Wochenbeginn nachgegeben und ist unter die Marke von 1,48 US-Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,4770 Dollar und damit rund einen halben Cent weniger als am Freitagabend. Ein Dollar war zuletzt 0,6770 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag noch auf 1,4860 (Donnerstag: 1,4794) Dollar festgesetzt.
Dass sich der Euro zuletzt etwas von seinen Höchstständen von Ende 2009 entfernt hat, erklärten Marktbeobachter mit der Nachricht über den Tod des Top-Terroristen Osama bin Laden. Dies habe den Dollar gestützt. "Mehr als ein sehr kurzfristiger Effekt darf von dieser Meldung jedoch nicht erwartet werden", kommentieren die Experten der Commerzbank. So sei die Terrorgefahr mit dem Tod Bin Ladens keineswegs verschwunden. Auch im Tagesverlauf dürfte die Nachricht den Devisenmarkt nicht dominieren./bgf/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???