Navigation

DEVISEN/Euro stabilisiert sich bei 1,28 Dollar

Dieser Inhalt wurde am 06. Mai 2010 - 07:56 publiziert

FRANKFURT (awp international) - Nach schweren Kursverlusten in der laufenden Woche hat sich der Euro am Donnerstag zunächst stabilisiert. Im frühen Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,2820 US-Dollar. Am späten Vorabend war der Euro erstmals seit März 2009 unter die Marke von 1,28 Dollar gefallen. Ein Dollar war am Donnerstagmorgen 0,7800 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag noch auf 1,2924 (Dienstag: 1,3089) Dollar festgesetzt.
"Der Euro wird von zwei Seiten in die Zange genommen", schreibt die Commerzbank in einer Studie. So steige zum einen die Angst vor Ansteckungseffekten auf andere Euro-Länder infolge der Griechenland-Krise. Zudem drohe die Lage in Griechenland selbst ausser Kontrolle zu geraten, nicht zuletzt wegen des massiven Widerstands in der Bevölkerung. "Das offenbart die eigentliche Schwäche der Bailout-Lösung: Es gibt bisher keinen Plan für den Fall, dass die Konsolidierung in Griechenland scheitert."/bgf/tw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?