Navigation

DEVISEN/Euro tritt weiter auf der Stelle - Franken auf Rekordhoch

Dieser Inhalt wurde am 20. Dezember 2010 - 21:06 publiziert

NEW YORK (awp international) - Der Euro hat sich im weiteren Verlauf am Montag deutlich unter der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung 1,3117 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3147 (Freitag: 1,3260) Dollar festgesetzt.
Es werde abgewartet, zumal es keine wichtigen Konjunkturdaten gebe und daher die Impulse ausblieben, sagten Devisen-Experten. Allgemein hiess es: Während die Schuldenkrise in Europa weiter schwele und den Euro belaste, spreche zugleich die sehr expansive Geldpolitik der US-Notenbank und die jüngsten Konjunkturspritzen der US-Regierung nicht gerade für den Dollar.
Der Franken kletterte am Montag erneut auf ein Rekordhoch zum Euro. Am Nachmittag kostete der Euro zeitweise nur 1,2635 CHF. Die Flucht in Sicherheit halte an, hiess es dazu am Markt. Eine Trendwende sei nicht in Sicht und der Franken dürfte auch in den kommenden Wochen weiter zulegen.
Europa Europa Europa Europa
(Späthandel) (16.45) (12.42) (7.59)
EUR/USD 1,3117 1,3102 1,3154 1,3171
USD/CHF 0,9663 0,9650 0,9667 0,9685
EUR/CHF 1,2675 1,2643 1,2716 1,2756
USD/JPY 83,79 83,69 83,80 83,88
ck/he/cc

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen