Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat sich nach den jüngsten Kursgewinnen am Dienstag deutlich über der Marke von 1,36 US-Dollar gehalten. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am frühen Abend mit 1,3670 Dollar gehandelt. Im Vormittagshandel hatte der Euro mit 1,3687 Dollar den höchsten Stand seit Ende November erreicht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag noch auf 1,3596 (Montag: 1,3571) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7355 (0,7369) Euro.
Der Eurokurs hat im Tagesverlauf eine kleine Berg- und Talfahrt hingelegt. "Im Vormittagshandel wurde der Euro durch die erfolgreiche Platzierung der ersten Anleihe des Euro-Rettungsfonds EFSF gestützt", sagte Antje Praefcke, Devisenexpertin bei der Commerzbank. Danach hätten jedoch Gewinnmitnahmen eingesetzt. Das deutlich besser als erwartet ausgefallene US-Verbrauchervertrauen im Januar belastete den Euro jedoch kaum. Im Gegenteil, der Euro machte sogar seine zwischenzeitlichen Verluste wieder wett.
Nach einem überraschenden Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in Grossbritannien geriet das Britische Pfund zum Euro und zum Dollar stark unter Druck. Der Euro stieg zum Pfund von 0,8566 Pfund auf zuletzt 0,8641 Pfund. Laut einer Erstschätzung der Statistikbehörde hat die die Wirtschaftsleistung im Königreich in den Monaten Oktober bis Dezember 2010 im Vergleich zum Vorquartal um 0,5 Prozent abgenommen. Analysten hatten ein Wachstum zwischen 0,2 und 0,6 Prozent vorausgesagt. "Der Bank of England dürfte jetzt eine Zinserhöhung noch weiter hinauszögern, was das Pfund belastet", sagte Praefcke. Der Regierung dürfte zudem der Abbau des hohen Haushaltsdefizits schwerer fallen.
Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86200 (0,85160) britische Pfund , 112,08 (112,46) japanische Yen und 1,2871 (1,2989) Schweizer Franken festgelegt. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) Gold wurde in London am Nachmittag mit 1.324.00 (1.343,00) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30.850,00 (31.410,00) Euro./jsl/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???