Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Eurokurs hat am Dienstag im Mittagshandel richtungslos um die Marke von 1,43 US-Dollar gependelt. Nachdem er im Vormittagshandel noch zeitweise bis auf 1,4327 Dollar geklettert war, fiel er zuletzt wieder auf 1,4270 Dollar zurück. Am Montag hatte der Euro jedoch zeitweise noch deutlich unter der Marke von 1,42 Dollar notiert.
Gestützt worden sei der Euro durch die Erwartung, dass das griechische Parlament am Mittwoch dem Spar- und Reformpaket zustimmen werde, sagten Händler. Nur so kann das Land den ersten Kreditausfall eines Eurostaates verhindern. Eine gewisse Unsicherheit bleibt laut Beobachtern jedoch. Die Risiken eines Scheiterns wären enorm. Etwas belastet wurde der Euro durch eher enttäuschend ausgefallene Konjunkturdaten aus Italien. Das Unternehmensvertrauen hatte sich im Juni stärker als erwartet eingetrübt. Einige Beobachter fürchten, dass die drittgrösste Volkswirtschaft der Eurozone noch stärker in die Schuldenkrise hereingezogen werden könnte./jsl/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???