Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch an die starken Kursgewinne vom Vortag nach schlechten US-Konjunkturdaten angeknüpft. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3587 US-Dollar. Damit kostete ein Dollar 0,7358 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,3460 (Montag: 1,3477) Dollar festgesetzt.
Händler erklärten den neuen Höhenflug des Euro mit unerwartet schwachen Konjunkturdaten aus den USA. Volkswirte der Commerzbank sprechen von "grottenschlechten" Daten zum Verbrauchervertrauen in den USA. Für die Experten werden damit weitere Massnahmen der US-Notenbank zur Stützung der US-Wirtschaft immer wahrscheinlicher.
"Der Euro setzt seine Aufwärtsbewegung unter Schwankungen fort", kommentierten Experten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) den Handel an den Devisenmärkten am Morgen. Allerdings seien im weiteren Handelsverlauf zunächst keine weiteren wichtigen Konjunkturdaten zu erwarten. Die Kursbewegungen beim Euro dürften sich daher in Grenzen halten./jkr/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???