Navigation

Die Bührles geben auf

Dieser Inhalt wurde am 13. Juni 2005 - 11:11 publiziert

Früher hiess das Unternehmen Oerlikon-Bührle. Jetzt heisst es Unaxis. Das Traditionshaus geht nun nach Österreich. Lange wehrten sich die Gründerfamilien Bührle und Anda gegen den Verkauf. Doch jetzt verkauften sie die restlichen 20% der Aktien an die österreichische Victory-Gruppe. Susanne Gyger. (2.36)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.