Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MIDLAND (awp international) - Der US-Chemiekonzern Dow Chemical hat im ersten Quartal von der weiterhin starken Nachfrage aus den Schwellenländern und der gefestigten Wirtschaftserholung in wichtigen Industriestaaten profitiert. Unter dem Strich sei der Gewinn auf 625 (VJ 466) Millionen US-Dollar geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Midland mit. Der Umsatz legte um 20 Prozent auf 14,7 Milliarden Dollar zu. Alle Regionen und alle Segmente trugen mit einem zweistelligen Wachstum dazu bei.
Für das laufende Jahr zeigte sich der Konzern weiter optimistisch. Das Wachstum in den Vereinigten Staaten, Westeuropa und anderen Industrieländern gewinne an Breite und auch die Schwellenländer dürften trotz erhöhter Inflation weiter kräftig wachsen. Wie andere Chemiekonzerne profitiert Dow von der weltweit höheren Nachfrage wichtiger Abnehmerbranchen./jha/fn/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???