Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG/BONN (awp international) - Die dritte Tarifrunde für die 105.000 Telekom-Beschäftigten ist nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am ersten Tag ergebnislos zu Ende gegangen. Die Gespräche sollen diesen Mittwoch in Hamburg fortgesetzt werden. Begleitet wurde der Auftakt von Protesten von rund 1500 norddeutschen Telekom-Mitarbeitern am Verhandlungsort Hamburg. Auf Transparenten hiess es unter anderem "Ohne Moos nix los" oder "6,5 Prozent mehr ist fair".
Die Gewerkschaft fordert 6,5 Prozent mehr Gehalt und den Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen. Ausserdem soll die Ausbildungsvergütung um monatlich zwischen 70 und 90 Euro steigen. Die Telekom hat bislang kein Angebot vorgelegt./pa/wd/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???