Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WILMINGTON (awp international) - Der US-Chemiekonzern DuPont hat dank des Booms im Chemiegeschäft im ersten Quartal den Gewinn kräftig gesteigert und die Prognose für 2011 erhöht. Der Gewinn je Aktie (EPS) sei im ersten Quartal von 1,24 US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 1,52 Dollar geklettert, teilt der BASF-Konkurrent am Donnerstag in Wilmington mit. Insgesamt erwirtschaftete der Konzern einen Gewinn von 1,4 Milliarden Dollar. Der Umsatz legte dank starker Nachfrage im Chemiegeschäft im Jahresvergleich um 18 Prozent auf zehn Milliarden US-Dollar zu.
Für das laufende Geschäftsjahr erhöhten die US-Amerikaner ihre Prognose. DuPont rechnet nun mit einem Gewinnsprung auf 3,65 bis 3,85 US-Dollar je Aktie. Bisher hatte der Konzern einen Gewinn je Aktie zwischen 3,45 und 3,75 Dollar prognostiziert. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern einen Gewinn je Aktie von 3,28 Dollar erwirtschaftet. Während das Pharmageschäft schwächelte, lief das Chemiegeschäft weiter rund. Zuletzt stärkte der BASF-Konkurrent sein Geschäft mit Zusatzstoffen für die Lebensmittelindustrie. Für umgerechnet sechs Milliarden US-Dollar erwarb er das dänische Unternehmen Danisco./jha/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???