Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS ist im Jahr 2010 wieder deutlich in die Gewinnzone zurückgekehrt. Nachdem die Probleme beim Militärtransporter A400M dem Airbus-Mutterkonzern im Vorjahr tiefrote Zahlen eingebrockt hatten, erzielte EADS dank anziehender Nachfrage nach Verkehrsflugzeugen und gesenkter Kosten nun einen Jahresgewinn von 553 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in München mitteilte. Die Aktionäre sollen mit einer Dividende von 22 Cent je Aktie an dem Erfolg teilhaben, nachdem sie ein Jahr zuvor leer ausgegangen waren.
Der Umsatz kletterte dank des Auflieferungsrekords beim Flugzeugbauer Airbus um sieben Prozent auf 45,8 Milliarden Euro. Bei Umsatz und Gewinn schnitt EADS besser ab als von Analysten erwartet. Den Verlust von 763 Millionen Euro aus dem Vorjahr konnte der Konzern 2010 allerdings nicht wettmachen./stw/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???