Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Echo der Zeit

MP3-Datei

Mit dicken Polstern durch die nächste Krise

Die Schweizer Grossbanken sollen besser gerüstet sein für grosse Krisen. Auf milliardenschwere Rettungsaktionen des Steuerzahler können sie nicht mehr bauen. Sie müssen in Zukunft mindestens 19 Prozent Eigenkaital haben. Wie sehen die neuen Regeln im Detail aus und wie kommen sie bei Finanzfachleuten an? Ursula Hürzeler im Gesräch mit Rainer Borer von der DRS-Wirtschaftsredaktion.

Abstimmungskampf zur Ausschaffungsinitiative eröffnet

Die SVP will erreichen, dass Ausländer, die eine Straftat begehen, die Schweiz zwingend verlassen müssen; auch bei vergleichsweise harmlosen Vergehen wie dem Missbrauch von Sozialleistungen. Zusammen mit der SVP-Initiative kommt ein abgeschwächter Gegenvorschlag vors Volk. Beide Seiten haben heute den Abstimmungskamf zum Urnengang am 28. November eröffnet.

Chinas Politik und der Klimawandel

China hat einen Sommer von Naturkatastrohen erlebt: Hochwasser und Schlammlawinen haben Tausende von Todesofern gefordert. Mittlerweile machen auch chinesische Wissenschafter den Klimawandel mitverantwortlich und warnen vor den Folgen. Die Regierung in Peking jedoch dürfte dies nicht von ihrer harten Haltung bei der Klimaolitik abbringen.

Nobelpreis für britischen Reproduktionsmediziner

Robert Edwards gilt als geistiger Vater der Retortenbabys. Für seine jahrzehntelange Forschung zur In Vitro-Fertilisation erhält der 85-Jährige Brite nun den Nobelreis für Medizin. Vier Millionen Menschen verdanken mittlerweile der künstlichen Befruchtung ausserhalb des Mutterleibs ihr Leben. Und doch bleibt die Forschung umstritten.

Bosnien-Herzegowina: Wie weiter nach der Wahl?

Das Land besteht aus drei Nationalitäten und zwei Teilreubliken. Nach den Wahlen vom Wochenende müssen sich Bosniaken, Serben und Kroaten zusammenraufen. Wie soll das gehen, wo doch auch 15 Jahre nach Ende des Krieges die Sannungen sürbar sind? brbrUrsula Hürzeler im Gesräch mit Südosteuroakorresondent Walter Müller.

Belgiens Regierungsbildung zwischen Farce und Trauerspiel

Seit den Neuwahlen im Juni sucht man in Belgien eine Regierung. Nun sind auch noch die Sieger der Parlamentswahl aus den Verhandlungen ausgestiegen, die flämischen Nationalisten. Belgien gerät damit in eine schier ausweglose Lage.

In den USA sind Komiker die besseren Politiker

Witze sind im amerikanischen Wahlkamf wenig gefragt: Denn Politiker, die sich auch mal einen Sass erlauben, laufen Gefahr, dass ihnen die Gegenseite einen Strick daraus dreht. Umso genüsslicher ziehen US-Comedy-Shows die Politgrössen durch den Kakao. Und seit neuestem mischen sie gleich selber im Wahlkamf mit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!