Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Die weltweite Wirtschaftsstimmung hat sich im zweiten Quartal laut einer Umfrage des Ifo-Instituts leicht verbessert. Die Euphorie des Vorquartals habe sich jedoch abgekühlt, teilte das Forschungsinstitut am Mittwoch in München mit. Der Index notierte mit 107,7 leicht über dem Wert des ersten Quartals von 106,8. Er notierte damit weiter über seinem langfristigen Durchschnitt von 96,9 Punkten. Der Anstieg resultiert vor allem daraus, dass die befragten Experten die weltweite Wirtschaftslage derzeit sehr gut beurteilten. Die Erwartungen für die nächsten sechs Monate schwächten sich jedoch leicht ab.
In Nordamerika und Asien sank der Wirtschaftsklimaindikator nach einem sprunghaften Anstieg im ersten Quartal. In Nordamerika trübten sich lediglich die Erwartungen ein, während in Asien sowohl die aktuelle Lage als auch die weitere Entwicklung der Konjunktur schlechter beurteilt wurde. In Westeuropa stieg der Indikator ausschliesslich wegen der positiven Einschätzung der Lage. "Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft im den nächsten sechs Monaten fortsetzen wird, wenn auch abgeschwächt", lautete das Fazit des Ifo-Instituts in einer Mitteilung.
An der Umfrage haben sich im April insgesamt 1.107 Experten aus 120 Ländern beteiligt. Die Erhebung wird in Zusammenarbeit mit der Internationalen Handelskammer in Paris (ICC) durchgeführt.
/hoslj/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???