Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Der europäische Automarkt ist im Sommer weiter geschrumpft. Mit einem Minus von 18,6 Prozent auf 1.032.893 zugelassene Fahrzeuge im Juli und von 12,9 Prozent auf 701.710 Stück im August setzte sich der Abwärtstrend der vorangegangenen Monate fort. Wie der europäische Branchenverband ACEA am Donnerstag in Brüssel mitteilte, verzeichneten im Juli alle europäischen Kernmärkte einen zweistelligen Rückgang. Der August sei wiederum ein traditionell schwacher Monat mit relativ wenigen Zulassungen. Allein in Deutschland betrug der Rückgang im Juli 30,2 Prozent auf 237.428 Fahrzeuge.
Gründe für die Rückgänge sind neben der allgemeinen wirtschaftlichen Lage das Auslaufen der staatlichen Abwrackprämie. Seit Jahresbeginn sank die Zahl der neuzugelassenen Pkw europaweit um 3,5 Prozent auf 9.021.703. Den deutlichsten Rückgang wies hierbei Bulgarien mit 39,1 Prozent auf. Den grössten Zuwachs verzeichnete Irland mit plus 49,6 Prozent./she/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???