Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIEN (awp international/APA) - Die österreichische Wirtschaft hat ihr Wachstum im zweiten Quartal stark beschleunigt. Das Bruttoinlandsprodukt sei im Vergleich zum ersten Quartal um 0,9 Prozent gewachsen, teilte das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag mit. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sei es um 1,9 Prozent gestiegen. Im ersten Quartal dagegen stagnierte die Wirtschaft noch, der Wert wurde von einem leichten Rückgang von 0,1 Prozent auf 0,0 Prozent revidiert.
Der Warenausfuhr kam die kräftige Belebung der Auslandsnachfrage zugute, der Gesamtexport stieg gegenüber der Vorperiode real um 2,2 Prozent. Hingegen war auch im zweiten Quartal noch keine Belebung der Investitionsnachfrage zu verzeichnen. Der reale Rückgang der Anlageinvestitionen (sowohl Bau- als auch Ausrüstungsinvestitionen) gegenüber dem ersten Quartal 2010 um 0,9 Prozent zeigt jedoch eine Verlangsamung der Abwärtsdynamik (1. Quartal Minus 2 Prozent). Die Investitionsschwäche bremste das Wachstum des Imports. Insgesamt wuchs die Einfuhr im zweiten Quartal gegenüber der Vorperiode real um nur 0,4 Prozent, nach Plus 1,0 Prozent im ersten Quartal./ggr/APA/stb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???