Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SÃO PAULO/CARACAS (awp international) - In Brasilien hat die Teuerungsrate vor allem aufgrund gestiegener Lebensmittelpreise im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit 2004 erreicht. Die Verbraucherpreise erhöhten sich 2010 um 5,9 Prozent, teilte das brasilianische Statistikamt IBGE am Freitag mit. Überdurchschnittlich stiegen mit 10,4 Prozent die Preise für Lebensmittel.
Für 2010 wird in Brasilien mit einem Wirtschaftswachstum von rund 7,5 Prozent gerechnet. In diesem Jahr gehen Analysten von einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von etwa 4,5 Prozent aus.
Das nördliche Nachbarland Venezuela verzeichnete 2010 erneut eine der weltweit höchsten Inflationsraten. Nach Angaben der Zentralbank, der Banco Central de Venezuela, stiegen die Verbraucherpreise um 27,2 Prozent. Das BIP schrumpfte 2010 erneut um 1,9 Prozent nach einem Rückgang von 3,3 Prozent im Jahr 2009. Venezuela gehört zu den weltgrössten Erdölexporteuren und finanziert aus diesen Einnahmen rund die Hälfte seines Staatsetats.
hr/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???