Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PEKING (awp international) - Der chinesische Aussenhandel ist im vergangenen Jahr um 34,7 Prozent auf 2,97 Billionen US-Dollar gestiegen. Der Handelsbilanzüberschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent auf 183 Milliarden US-Dollar gefallen, berichtete die chinesische Zollverwaltung nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua am Montag. Die Exporte hätten um 31,3 Prozent auf 1,58 Billionen US-Dollar zugelegt, während die Importe noch stärker um 38,7 Prozent auf 1,39 Billionen US-Dollar gewachsen seien.
Die Zollverwaltung wertete die Zahlen als Hinweis darauf, dass sich der chinesische Handel "auf eine ausgeglichene Struktur zubewegt". Der Überschuss fiel auf 6,2 Prozent des gesamten Aussenhandels - nach 8,9 Prozent im Vorjahr und 11,6 Prozent 2008. Der hohe Handelsüberschuss ist ein grosses Streitthema mit Europa und den USA. Er wird auch eine Rolle bei dem Besuch von Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao am 19. Januar in Washington spielen./lw/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???