Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

ECONOMICS/DE: Defizit in Bundeskassen um 28 Prozent gestiegen

WIESBADEN (awp international) - Das Defizit im Kernhaushalt des Bundes ist im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Es belief sich auf 44,3 Milliarden Euro und lag damit um 28,4 Prozent höher als 2009, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete. Das bundesweite Defizit war damit fast doppelt so hoch wie das Loch in den Kassen der Kernhaushalte aller Bundesländer, das 2010 bei 22,3 Milliarden Euro lag. Zu berücksichtigen ist dabei, dass sich die Belastungen des Bundes aus der Wirtschafts- und Finanzkrise in Sonderhaushalten niederschlagen, wie zum Beispiel dem Finanzmarktstabilisierungsfonds und Investitions- und Tilgungsfonds./ake/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.