Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - In Deutschland sind die Erzeugerpreise im August überraschend nicht gestiegen, sondern stabil geblieben. Im Vergleich zum Vormonat stagnierten die Produzentenpreise, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Volkswirte hatten im Schnitt hingegen einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Im Jahresvergleich stieg das Preisniveau mit 3,2 Prozent schwächer als erwartet. Im Vormonat waren die Preise noch um 3,7 Prozent geklettert. Experten hatten 3,5 Prozent erwartet.
Ohne Berücksichtigung von Energie lagen die Erzeugerpreise im August um 2,5 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Vormonat stiegen sie um 0,4 Prozent.
Die Erzeugerpreise beeinflussen die allgemeine Teuerung zwar nicht direkt, schlagen aber erfahrungsgemäss mit einiger Verzögerung zumindest teilweise auf die Verbraucherpreise durch./jsl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???