Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Deutschland hat im Januar weniger exportiert und mehr importiert. Kalender- und saisonbereinigt sanken die Ausfuhren gegenüber dem Vormonat um 1,0 Prozent, während die Einfuhren um 2,3 Prozent zunahmen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Der Aussenhandelsbilanzüberschuss lag im Januar kalender- und saisonbereinigt bei 11,8 Milliarden Euro.
Im Jahresvergleich legten sowohl die Exporte als auch die Importe deutlich zu. Insgesamt wurden im Januar von Deutschland Waren im Wert von 78,5 Milliarden Euro (+24,2% gegenüber Januar 2010) ausgeführt und Waren im Wert von 68,4 Milliarden Euro (+24,1%) eingeführt. Der Leistungsbilanzsaldo lag im Januar bei 7,2 Milliarden Euro nach 19,3 Milliarden Euro im Vormonat. Volkswirte hatten mit 11,0 Milliarden Euro gerechnet./jsl/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???