Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Der Rückgang der Kurzarbeit hat 2010 in Deutschland zu einem Anstieg der Reallöhne geführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, stiegen die preisbereinigten Bruttomonatsverdienste vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer 2010 im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,4 Prozent. Ein Jahr zuvor waren sie noch um 0,4 Prozent gesunken. Die Nominallöhne erhöhten sich im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent, während die Verbraucherpreise um 1,1 Prozent kletterten. Die letzten drei Quartale 2010 hatten laut Destatis mit Verdienstzuwächsen zwischen 2,5 und 3,4 Prozent im Vergleich zu den gleichen Vorjahresquartalen wieder die Grössenordnung vor der Wirtschaftskrise erreicht. Kurzarbeit hatte die Anzahl bezahlter Arbeitsstunden reduziert und somit die Bruttoverdienste verringert. Kurzarbeitergeld wird als staatlicher Transfer bei den Bruttoverdiensten nicht erfasst./jha/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???