Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WIESBADEN (awp international) - Die kräftige Erholung der deutschen Konjunktur hat im vergangenen Jahr zum stärksten Wirtschaftswachstum seit der Wiedervereinigung geführt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei 2010 um 3,6 Prozent gewachsen, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Von dpa-AFX befragte Volkswirte hatten mit diesem Zuwachs gerechnet. Im Krisenjahr 2009 war die deutsche Wirtschaft noch um 4,7 Prozent eingebrochen und hatte damit den stärksten Rückgang seit dem Zweiten Weltkrieg verzeichnet.
Das deutsche Haushaltsdefizit stieg unterdessen weiter an und lag erstmals seit fünf Jahren wieder über der Defizitgrenze des Maastricht-Vertrags. Das Staatsdefizit lag im vergangenen Jahr bei 88,6 Milliarden Euro. Der Fehlbetrag belief sich damit auf 3,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Die EU-Regel erlaubt als Obergrenze ein Defizit von drei Prozent des BIP. 2007 und 2008 hatte Deutschland leichte Budgetüberschüsse erzielt, im Jahr 2009 lag das Defizit bei 3,0 Prozent./jkr/bgf/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???