Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUXEMBURG (awp international) - Die Industrie in der Eurozone hat im Mai überraschend viele neue Aufträge erhalten. Die Auftragseingänge der Industrie seien auf Monatssicht um 3,8% geklettert, teilte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten indes ein Minus von 0,2% erwartet. Insbesondere die Bestellungen für Investitions- und Verbrauchsgüter zogen nach den Rückgängen im Vormonat deutlich an. Im Vormonat waren die Aufträge insgesamt um revidierte 0,6 (bisher: 0,9)% gestiegen.
Im Jahresvergleich legten die Aufträge im Mai kräftig um 22,7% zu, nachdem sie bereits im Vormonat um revidierte 21,9 (22,1)% gestiegen waren. Vor einem Jahr waren die Auftragseingänge wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise regelrecht abgestürzt./jha/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???