Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international) - Die Fremdwährungsreserven der Eurozone sind in der Woche zum 11. März gestiegen. Die Reserven seien um 0,3 Milliarden Euro auf 185 Milliarden Euro geklettert, teilte die Europäische Zentralbank (EZB) am Dienstag in Frankfurt mit. Die Bestände an Gold blieben erneut unverändert.
Die Bestände des Eurosystems an sonstigen Wertpapieren, die nicht für geldpolitische Zwecke gehalten werden, stiegen um 0,6 Milliarden auf 333,7 Milliarden Euro. Der Banknotenumlauf fiel hingegen um 0,5 Milliarden auf 824,4 Milliarden Euro. Die Einlagen von öffentlichen Haushalten sanken um 7,6 Milliarden auf 84 Milliarden Euro./jkr/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???