Navigation

ECONOMICS/EUROZONE: Handelsbilanz dreht im September wieder ins Plus

Dieser Inhalt wurde am 17. November 2009 - 11:20 publiziert

LUXEMBURG (awp international) - Die Handelsbilanz der Eurozone ist im September wieder ins Plus gedreht. Nach einem unbereinigten Defizit von 2,3 Milliarden Euro im Vormonat wies die Bilanz im September einen Überschuss von 3,7 Milliarden Euro aus, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Der Vormonatswert war ursprünglich mit minus 4,0 Milliarden Euro angegeben worden. Sowohl die Exporte als auch die Importe legten im September zu, die Ausfuhren aber deutlich stärker.
Saisonbereinigt lag der Handelsüberschuss im September bei 6,8 Milliarden Euro, nach revidiert 2,2 (1,0) Milliarden Euro im Vormonat. Auch in bereinigter Rechnung stiegen die Exporte deutlich stärker als die Importe.
bf/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?