LUXEMBURG (awp international) - Das Defizit in der Handelsbilanz des Euroraums ist im Februar dank gestiegener Exporte gesunken. Es habe bei 1,5 Milliarden Euro gelegen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg in einer ersten Schätzung mit. Im Januar hatte das Defizit noch 15,6 Milliarden Euro betragen. Im entsprechenden Vorjahresmonat wurde ein Überschuss von 1,4 Milliarden Euro verbucht.
Die Ausfuhren nahmen im Februar saisonbereinigt zum Vormonat um 1,6 Prozent zu. Die Einfuhren kletterten um 1,0 Prozent./jsl/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.