Navigation

ECONOMICS/Eurozone: Wirtschaft schwenkt wieder auf Wachstumspfad ein

Dieser Inhalt wurde am 13. November 2009 - 11:10 publiziert

LUXEMBURG (awp international) - Die Wirtschaft des Euroraums ist im dritten Quartal wieder gewachsen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei auf Quartalssicht um 0,4 Prozent gestiegen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten mit einem etwas stärkeren Zuwachs um 0,5 Prozent gerechnet. Nach vielen Quartalen mit negativen Wachstumsraten hat die Euroraum-Wirtschaft damit den Sprung aus der Rezession geschafft.
Auf Jahressicht zeigen sich aber nach wie vor die deutlichen Bremsspuren der Finanz- und Wirtschaftskrise. So sank das BIP im dritten Quartal zum Vorjahr um 4,1 Prozent. Markterwartungen von minus 3,9 Prozent wurden damit ebenfalls leicht enttäuscht. Im Vorquartal lag das Minus jedoch bei 4,8 Prozent. Der Abwärtstrend hat sich zuletzt also weiter verlangsamt./MNI/bf/jha/

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?