Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUXEMBURG (awp international) - Die Wirtschaft der Eurozone ist im vierten Quartal wie zunächst berechnet gewachsen. Im Vergleich zum Vorquartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent gestiegen, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mit und bestätigte damit vorläufige Zahlen. Volkswirte hatten dies erwartet. Auf Jahressicht wuchs die Wirtschaft im Schlussquartal ebenfalls wie zunächst berechnet um 2,0 Prozent. Im Vorquartal hatten die Raten bei 0,3 Prozent (Quartalsvergleich) und 1,9 Prozent (Jahresvergleich) gelegen.
Gestützt wurde das Wachstum zum Jahresende den Daten zufolge vom Konsum und dem Aussenhandel. So stieg der private Verbrauch um 0,4 Prozent, die Exporte legten um 1,8 Prozent zu. Die wichtigen Anlageinvestitionen der Unternehmen gingen indes um 0,6 Prozent zurück und dämpften damit das Wachstum./bgf/jha/

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???