Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

PARIS (awp international) - Das Wachstum der französischen Wirtschaft ist zum Jahresende 2010 erneut hinter der Entwicklung in Deutschland zurückgeblieben. Im vierten Quartal legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt INSEE am Dienstag mitteilte. Experten hatten eine Rate von 0,5 Prozent erwartet. Die deutsche Wirtschaft kam in dem Zeitraum auf ein Plus von 0,4 Prozent.
Auch auf Jahressicht war das Wachstum in Frankreich mit 1,5 Prozent etwas schwächer als erwartet. Die Erwartungen hatten bei einem Plus von 1,6 Prozent gelegen. Damit arbeitete sich Frankreich wesentlicher langsamer aus der Krise als Deutschland, wo Statistiker für 2010 ein Wirtschaftswachstum von 3,6 Prozent bestätigten. 2009 war die Wirtschaftsleistung in Frankreich um 2,5 Prozent abgestürzt - so stark wie nie zuvor in der Nachkriegszeit.
Für 2011 rechnet die französische Regierung mit einem Wachstum um 2,0 Prozent. Im Vorjahr hätten die Streiks gegen die Rentenreform die Entwicklung stärker gebremst als erwartet, sagte Wirtschaftsministerin Christine Lagarde. Die Ergebnisse seien dennoch keine Enttäuschung. "Der Aufschwung ist da", betonte Lagarde. Das Staatsdefizit 2010 werde unter den ursprünglich prognostizierten 7,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts liegen. Erlaubt sind nach den EU-Stabilitätsregeln 3,0 Prozent./aha/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???