Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

TOKIO (awp international) - In Japan sind die Exporte im Mai infolge des verheerenden März-Erdbebens erneut eingebrochen. Nach Angaben des Finanzministeriums vom Montag gaben die Ausfuhren im Jahresvergleich um 10,3 Prozent nach. Volkswirte hatten zuvor nur mit einem Rückgang um 8,4 Prozent gerechnet. Für den April meldete die Regierung bei den Exporten ein Minus von 12,4 Prozent und für März von 2,3 Prozent. Dagegen sind die Importe den Angaben zufolge im Mai um 12,3 Prozent gestiegen./MNI/jkr/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???