Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BUKAREST (awp international) - Rumänien hat nach Einschätzung der Statistiker die Rezession und damit einen mehr als zwei Jahre anhaltenden Wirtschaftsrückgang hinter sich gelassen. Im ersten Quartal 2011 wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent, wie das Nationale Institut für Statistik (INS) nach vorläufigen Schätzungen am Freitag in Bukarest mitteilte.
Auch im Vergleich zum letzten Quartal 2010 wuchs die Wirtschaftsleistung des Landes um saisonbereinigte 0,6 BIP-Prozent, nachdem die Statistiker bereits für das Vorquartal 2010 einen leichten Aufschwung von 0,1 BIP-Prozent berechnet hatten.
Nach Normen des europäischen Statistikbüros Eurostat ist die Rezession in einem Land nach zwei aufeinanderfolgenden Quartalen mit Wachstum technisch beendet.
Die Erholung in Rumänien sei mit der gesteigerten Industrieproduktion (plus 11,4 Prozent im ersten Quartal) und der gewachsenen Exportnachfrage (plus 24,8 Prozent) zu erklären, erklärten Statistiker und Marktbeobachter.
Rumänien befand sich seit dem dritten Quartal 2008 in der Rezession. 2009 war die Wirtschaftsleistung des Landes um 7,1 BIP-Prozent eingebrochen, 2010 dann um weitere 1,3 BIP-Prozent. In diesem Jahr 2011 gehen die rumänischen Behörden und der Internationale Währungsfonds (IWF) von einem Wachstum von 1,5 BIP-Prozent aus./mk/DP/bgf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???