Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WASHINGTON (awp international) - In den USA sind die Ausgaben der privaten Haushalte im Januar schwächer gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vormonat seien die Ausgaben um 0,2 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet. Die Einnahmen der privaten Haushalte stiegen unterdessen um 1,0 Prozent und damit deutlich stärker als erwartet. Volkswirte hatten mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet.
Der Verbraucherpreisindex PCE stieg im Januar um 0,3 Prozent zum Vormonat. Der Kernindex ohne schwankungsanfällige Komponenten wie Energie stieg um 0,1 Prozent. Auf Jahressicht lagen die Raten bei 1,2 Prozent (Gesamtindex) und 0,8 Prozent (Kernindex).
/RX/bgf/ajx

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???