Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STOCKHOLM (awp international) - Gestiegene Rohstoffkosten und Preisdruck bei Kühlschränken, Staubsaugern und anderen Haushaltsgeräten haben den Gewinn beim schwedischen Electrolux-Konzern im ersten Quartal halbiert. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Stockholm mitteilte, sank der Nettoertrag gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 911 auf 457 Millionen Kronen (102,1 auf 51,2 Mio Euro). Der Umsatz ging um 7 Prozent auf 23,4 Milliarden Kronen zurück.
Konzernchef Keith McLoughlin betonte den Preisdruck auf dem nordamerikanischen Markt. Für 2011 erwartet Electrolux zusätzliche Kosten von zwei Milliarden Kronen für Rohstoffe. Diese wolle man durch einen Mix von Preissteigerungen, verbesserten Produkten und Kosteneinsparungen auffangen, kündigte McLoughlin an./tbo/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???