Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wetzikon (awp) - Die Elma-Gruppe hat im ersten Quartal 2011 einen Umsatz von 32,5 Mio CHF erzielt. Dies entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6,2%, währungsbereinigt waren es gar 18%. Der Bestellungseingang blieb mit einem leichten Anstieg um 0,9% auf 32,6 Mio mehr oder weniger stabil auf Vorjahresniveau, währungsbereinigt ergab sich jedoch eine Verbesserung von gut 12%.
Die anhaltende Abschwächung von US-Dollar und Euro gegenüber dem Franken habe für Elma auch im ersten Quartal 2011 grosse Auswirkungen gehabt, heisst es in einer Mitteilung des Elektronik-Unternehmens vom Mittwoch. In der Region Americas sank der Umsatz um 3,1% (währungsbereinigt: +11%), während in Europe eine Steigerung um knapp 20% (währungsbereinigt: +28%) zu verzeichnen war. Asia entwickelte sich leicht rückläufig, war doch gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 2,6% (währungsbereinigt: +12%) zu verzeichnen.
In Bezug auf den Bestellungseingang ergibt sich laut Mitteilung folgendes Bild: Americas stieg um knapp 14% (währungsbereinigt: +30%), derweil in Europe ein Rückgang um 13% (währungsbereinigt: -6,6%) resultierte. In Asia nahmen die Bestellungen dagegen um knapp 14% zu (währungsbereinigt: +30%).
Bereits am Vorabend hatte die Gruppe das Jahresergebnis 2010 veröffentlicht.
uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???