Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Der Pharmakonzern Novartis hat das Zulassungsgesuch für das Medikament Joicela (Lumiracoxib) bei der European Medicines Agency (EMA) zurückgezogen. Das Medikament in der Dosierung von 100mg-Tabletten war zur Therapie von Symptomen von Osteoarthritis an Knien oder Hüften im Dezember 2009 zur zentralen Registrierung angemeldet worden, teilt die EMA am Dienstag mit.
Zur Zeit des Rückzugs war das Medikament beim EMA-Ausschuss CHMP in Prüfung. Der Rückzug des Antrags sei von Novartis damit begründet worden, dass die vom Ausschuss angeforderten zusätzlichen Daten nicht innerhalb des im zentralen Zulassungsprozess erforderlichen Zeitraums geliefert werden könnten.
Weitere Informationen dazu werden von der EMA auf nach der nächsten Sitzung des CHMP vom 16-19 Mai 2011 in Aussicht gestellt.
rt/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???