Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Emmi übernimmt italienischen Desserthersteller A-27 - Umsatz 65 Mio EUR (AF)

(Meldung mit weiteren Angaben ergänzt)
Zürich (awp) - Der Milchverarbeiter Emmi kauft den italienischen Desserthersteller A-27. Die Produkte von A-27 sind unter der Marke Bontà Divina sowie als Handelsmarken in rund 25 Ländern erhältlich, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Transaktion unterliegt noch der Zustimmung der Kartellbehörden.
Mit der Übernahme des italienischen Unternehmens, welches 230 Mitarbeitende beschäftigt und zuletzt einen Umsatz von rund 65 Mio EUR erwirtschaftete, will Emmi die Position im Premium-Segment sowie die Marktposition in den Schlüsselmärkten stärken, heisst es weiter. International liegt dabei der Schwerpunkt auf Italien, Deutschland, Grossbritannien, Benelux, Österreich und den USA.
Zudem will Emmi, um dem wachsenden Bedarf an Premium-Dessertprodukten gerecht zu werden, in die Erweiterung der Produktionskapazitäten der A27 am Standort Rancio Valcuvia investieren. Dabei werde Bontà Divina neben den Dachmarken Emmi, Emmi Caffè Latte, Kaltbach, Wellbeing und den lokalen Marken wie Onken, Trentina oder Gerber eine weitere strategisch wichtige Markenplattform im Produktportfolio.
Weiter gibt Emmi den Erwerb zusätzlicher Aktien der Holding der Schweizerischen Milchproduzenten AG (HSMP) und der Emmi Interfrais SA bekannt. So hat das Unternehmen zusätzlich 35,8% an der HSMP sowie 35% an der Emmi Interfrais erworben und hält jetzt 99,8% der Beteiligungen der HSMP und 96,0% der Emmi Interfrais.
Mit der neuen Strukturierung der Beteiligungen werde es möglich, die operativ bereits integrierten Geschäfte der beteiligten Unternehmen auch rechtlich zusammenzuführen, so das Unternehmen.
Emmi finanziert den Kauf der A-27 sowie der beiden Aktienpakete mit bestehenden Mitteln und Kreditlinien.
dl/cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.