Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

EOS Holding kauft acht Windenergieanlagen in Deutschland

Lausanne (awp) - Die EOS Holding erwirbt acht Windenergieanlagen in Deutschland. Insgesamt hat das Energieunternehmen damit gemäss Mitteilung vom Freitag 88 Windgeneratoren mit einer Jahresproduktion von 320 Mio Kilowattstunden (kWh), was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 80'000 Haushalten entspricht.
Die bereits übernommenen Windkraftwerkparks liegen in den deutschen Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Diese Investition in der Grössenordnung von 200 Mio EUR mache die EOS Holding im Bereich der Stromerzeugung mit Windenergie zu einem der bedeutendsten Schweizer Produzenten, heisst es weiter.
An der EOS Holding sind die Westschweizer Stromproduzenten Romande Energie mit 28,72%, Genfer Stadtwerke mit 23,02%, Groupe E mit 22,33%, Lausanne mit 20,06% und FMV mit 5,87% beteiligt. Am Stromriesen Alpiq, der aus dem Zusammenschluss von Atel und EOS entstanden ist, hält die EOS Holding einen Anteil von 31,4%.
cc/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.