Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Die Unfälle in Japans Atomkraftwerken werden die Versicherungsbranche nach Einschätzung des weltgrössten Rückversicherers Munich Re weitgehend verschonen. Signifikante Auswirkungen für die private Versicherungswirtschaft würden nicht erwartet, teilte der Dax-Konzern am Montag in München mit.
Die allgemeinen Schäden durch das Erdbeben kann die Munich Re nach eigenen Angaben noch nicht einschätzen. Dazu sei die Lage noch zu unklar. Es stehe jedoch fest, dass ausländische Versicherer nur einen sehr kleinen Teil der japanischen Erdbeben-Risiken versichert hätten. Die Munich-Re-Aktie rutschte am Morgen im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um rund 6,4 Prozent ab./stw/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???