Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

STOCKHOLM (awp international) - Der schwedische Telekomausrüster Ericsson rechnet in diesem Jahr mit einer Verdopplung der Zahl der Breitband-Verträge für mobile Geräte. Nachdem sie im vergangenen Jahr die 500 Millionen-Grenze überschritten hatte, dürfte in diesem Jahr die Milliarde fallen, teilte Ericsson am Dienstag in Stockholm mit. Dabei schätzen die Schweden, dass 400 Millionen Verträge im asiatisch-pazifischen Raum angesiedelt sein werden und je mehr als 200 Millionen in Nordamerika und Westeuropa. Das rasante Wachstum wird laut Ericsson von Smartphones, Laptops sowie Tablett-Computern getragen.
fn/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???