Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - In der Debatte um die Ausweitung des Euro- Rettungsschirms wird beim Treffen der Euro-Finanzminister keine konkrete Entscheidung erwartet. Angestrebt werde ein umfassendes Paket, das nicht alle zwei bis drei Monate geändert werden müsse, berichteten EU-Diplomaten am Montag in Brüssel unmittelbar vor Beginn der Zusammenkunft.
Die Euro-Staaten loten derzeit Wege aus, um den Schirm mit einem Umfang von insgesamt 750 Milliarden Euro schlagkräftiger zu machen. Zentraler Baustein der Kriseneinrichtung für wackelnde Euro-Staaten ist der Rettungsfonds EFSF mit einem Umfang von 440 Milliarden Euro.
Aus dem Fonds können aber de facto nur rund 250 Milliarden Euro ausgeliehen werden, da die Spitzenbewertung ("AAA") durch die Rating- Agenturen hohe Sicherheiten erfordert. Bisher bekommt nur das hochverschuldete Irland Milliardenhilfen aus dem Fonds./cb/DP/jsl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???